Digitales Röntgen bei M36 - Zahnarztpraxis für ästhetische und ganzheitliche Zahnmedizin.

Digitales Röntgen
Das schonende Verfahren mit minimaler
Strahlenbelastung.

Termin vereinbaren

 

Telefon:
089/30 10 46

Fax: 089/470 20 28
Mail: praxis@m36.dental

Die Radiovisiografie (RVG) - das schonende Röntgenverfahren für eine bessere Diagnostik


Unsere Möglichkeiten

Unsere Behandlungszimmer sind mit digitalen Röntgengeräten ausgestattet. Unsere Patienten können bequem auf dem Behandlungsstuhl sitzen bleiben, während wir die Aufnahmen einzelner Zähne vornehmen. Für umfangreichere Diagnostiken setzen wir ein Panorama-Röntgengerät ein, das Schichtaufnahmen des gesamten Kiefers macht.  Versteckte Karies, z.B. in den Zahnzwischenräumen wird dadurch sofort erkannt und die Behandlung kann rechtzeitig erfolgen. 

Dieses Gerät ermöglicht Spezialaufnahmen, um bei bestimmten Fragestellungen, beispielsweise in der Implantologie, genauere Aussagen über die Kieferstruktur treffen zu können oder um die genaue Lage von verlagerten Weisheitszähnen feststellen zu können. Nur so kann ein chirurgischer Eingriff risikoarm durchgeführt werden.  Mit Hilfe der transversalen Schichttechnik kann die Lage der Zahnwurzeln zum Nerv lokalisiert und deutlich gemacht werden. Ob die Wurzel um den Nerv herumliegt oder außen bzw. innen vom Nerv verläuft, kann nicht mit der herkömmlichen Röntgenmethode erkannt werden.
 

Ihre Vorteile

Bislang wurden Computer Tomographien (CT) angefertigt, die eine relativ hohe Strahlenbelastung haben. Aufwändige CTs sind bei uns in den meisten Fällen nicht mehr notwendig. Neben den Vorteilen der besseren Diagnostik gliedert sich digitales Röntgen reibungslos in den Behandlungsablauf ein. Ohne Wartezeiten gelangt das Röntgenbild in Echtzeit auf den Monitor und steht sofort für die Besprechung zur Verfügung. 

Ein wichtiger Vorteil ist die deutlich reduzierte Strahlenbelastung, da die digitale Speicherfolie gegenüber dem konventionellen Röntgenfilm wesentlich empfindlicher ist. Digitale Röntgenbilder weisen gegenüber konventionellen Bildern eine höhere Bildqualität auf und lichten Zahn- und Knochenstrukturen hervorragend ab.  Auf diese Weise unterstützen sie eine schnelle und genaue Diagnose.  Die Strahlenreduktion beträgt bis zu 90 % gegenüber analogen Röntgensystemen. Für interdisziplinäre Abklärungen können die Röntgenbilder problemlos elektronisch an weitere Behandler ohne Qualitätsverlust übermittelt werden.
 

Wissenswertes

Eine digitale Röntgenaufnahme des Gebisses samt knöcherner Strukturen wie Kieferhöhlen und Kiefergelenke (Orthopantomographie) hat eine niedrigere Strahlenbelastung wie eine halbe Stunde Flugzeit in 11 000 Metern Höhe. Das bedeutet im Vergleich zu solch einer Röntgenaufnahme erfährt ein Mensch auf einem Flug von Frankfurt nach New York das 16-fache an Strahlendosis.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Behandlung!

Telefon:
089/30 10 46
Fax: 089/470 20 28

praxis@m36.dental